Im heutigen Tiefzinsumfeld bieten Aktienmärkte verhältnismässig attraktive Renditen und Gewinnchancen. Aber für gewisse Investoren sind Aktienmarkteinbrüche sehr schwer zu verdauen, gerade wenn die Märkte sehr wild sind. In diesen Fällen können derivative Overlay Strategien helfen. 

Overlays gibt es in zwei grundsätzlichen Varianten: Optionsbasiert, dynamische Hedges mit Delta-1 Instrumenten, oder eine Kombination der beiden. Long Options Positionen sind generell teuer (high cost of carry). Sie sind oft kombiniert mit Short Options Positionen um die Haltekosten zu reduzieren, aber Short Optionen erhöhen generell die Risiken. Dynamische Hedging Risk Based Aktien Overlay Strategien zielen darauf ab, das Portfoliorisiko zu kontrollieren, z.B. Target Volatility. Sie machen Sinn, weil sich die Risikofähigkeit der Anleger generell nicht erhöht in Zeiten höherer Marktvolatilität. Jedoch tendieren diese Strategien dazu, prozyklisch zu sein. Märkte fallen, Risiko steigt, Overlay Programme fangen an zu hedgen, Märkte erholen sich, Risiko sinkt, Overlay Programme reduzieren ihre Hedges: deshalb resultieren diese Strategien of in “sell low, buy back higher”. Insofern tendieren Dynamische Hedging Risk Based Aktien Overlay Strategien, welche ausschliesslich das Portfolio Risiko kontrollieren, in langandauernden Baissen gut zu rentieren, während sie aber sehr grundsätzlich schlechte Renditen liefern in Märkten mit vielen kurzen V-förmigen Erholungen.

Unsere Lösung verwendet zusätzliche Informationen aus dem Derivatemarkt, um eine anti-zyklische Risiko Overlay Strategie zu implementieren.

Dadurch können wir proaktiv sein (bezüglich ex-post Portfoliorisiko) anstelle von reaktiv. Das Ziel ist, Aktienrisiken zu tragen, wenn diese Risiken entschädigt werden, und die Risiken dann zu hedgen, wenn Risiko/Rendite des Aktienmarkts unattraktiv ist. 

Overlay Programme werden massgeschneidert für Ihre spezifischen Bedürfnisse und Portfolios.

Reden Sie mit uns wie wir Ihnen helfen können!